Häufig gesuchte Begriffe

Schläge | Tritte | Vergewaltigung | sexuelle Angriffe | Beißen | rituelle Gewalt | Inzest |
körperliche Gewalt | seelische Gewalt | Stalking | Mobbing | Zusammenschlagen | Diskriminierung | sexuelle Mißbrauch Opfer | Schnitte | Blutergüsse | Platzwunden | Verfolgung | Telefonterror

Formen von Gewalt

Opfer von physischer, psychischer, sexueller oder ritueller Gewalt und was kann ich tun?

Es gibt unterschiedliche Formen von Gewalt, die wir hier kurz darstellen und erläutern möchten. Oftmals können sich allerdings auch unterschiedliche Gewaltformen miteinander vermischen bzw. treten in Verbindung miteinander auf.

 

Physische Gewalt

... oder anders ausgedrückt, körperliche Gewalt. Wie man dem Begriff entnehmen kann, wird bei dieser Gewaltform körperliche Gewalt angewendet, um einen anderen Menschen zu verletzen oder sogar zu töten. Hierunter zählen unter anderem Tritte, Schläge oder ein Zusammenschlagen mit einem Hilfsmittel wie beispielsweise einem Baseballschläger.

Bei dieser Form der Gewalt werden dem Opfer Schmerzen zugefügt, die meist durch Blutergüsse, Schnitte, Platzwunden etc. sichtbar sind. Körperliche Gewalt kann aber nicht nur sichtbare Spuren hinterlassen, sondern auch psychische Folgen mit sich führen.

 

Psychische Gewalt

… oder seelische Gewalt. Diese Form der Gewalt wird überwiegend verbal ausgeübt. Das Opfer wird beispielsweise durch Beleidigung oder Bedrohung psychisch massiv unter Druck gesetzt.

Mobbing, Diskriminierung aber auch Stalking zählen zur psychischen Gewalt und können bei den Opfern schwere psychische Folgen wie Ängste hervorrufen.

Die Besonderheit der seelischen Gewalt ist zum einen, dass sie im Gegensatz zur körperlichen Gewalt schwerer zu erkennen und zum anderen auch schwerer nachzuweisen ist. Psychische Gewalt kann auch einhergehen mit einer körperlichen Gewaltausübung.

 

Sexuelle Gewalt

… oder sexualisierte Gewalt ist eine Form von körperlicher und psychischer Gewalt. Hierunter werden alle sexuellen Handlungen verstanden, die einer anderen Person aufgezwungen werden. Zu sexuellen Gewalthandlungen zählen unter anderem sexuelle Belästigung, sexueller Missbrauch, Vergewaltigung.

Die meist traumatisierten Opfer werden gravierend in ihrer seelischen und körperlichen Persönlichkeit verletzt und leiden häufig unter körperlichen aber auch psychosomatischen Folgen wie Schlaflosigkeit, Depression, Suizidgedanken.

Das Erlebnis eines sexuellen Übergriffes ist für die Opfer in der Regel mit großer Scham, Ekel, Angst und Ohnmachtgefühl besetzt, was das Leben lange und nachhaltig beeinflusst. Aus diesem Grund ist es für die Opfer auch schwer darüber zu sprechen und Hilfe und Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

 

Rituelle Gewalt

Rituelle Gewalt ist eine nicht so bekannte Gewaltform, die unter anderem in Sekten, Kulten oder organisierten Verbindungen stattfindet. Zu nennen sind hierbei beispielsweise Satanismus, Teufelsaustreibung aber auch die Kinderpornografie.

Die Täter verfolgen das Ziel absolute Dominanz zu erlangen und über das Handeln und Leben ihrer Opfer bestimmen zu können. Die Opfer sollen durch physische, psychische und sexuelle Gewalt gefügig gemacht werden, dies erfolgt meist unter Zuhilfenahme von Drogen und Alkohol.